+491627560227 h-m-t-z@t-online.de
Seite auswählen

Obwohl jeder weiß, dass Zucker ungesund ist, essen die meisten viel zu viel davon. 36 Kilo puren Zucker nimmt jeder Durchschnittsdeutsche pro Jahr zu sich.

Zucker macht ernsthaft süchtig – und wirkt im Gehirn ähnlich wie harte Drogen (Kokain oder Heroin)

Zucker ist mittlerweile fast in jedem Lebensmittel verarbeitet, was industriell hergestellt ist. Selbst in Naturjoghurt findet man ihn. Ich frage mich nur wie der da rein kommt?

Von der Industrie und den Lebensmittelherstellern gern durch Kunstbegriffe verschleiert, um uns Verbraucher in die Irre zu führen.

  • Saccharose
  • Dextrose
  • Raffinose
  • Glukose
  • Fruktosesirup oder Fruktose-Glukose-Sirup
  • Glukosesirup, Glukose-Fructose-Sirup oder Stärkesirup
  • Karamellsirup
  • Laktose
  • Maltose oder Malzextrakt
  • Maltodextrin, Dextrin oder Weizendextrin
  • Süßmolkenpulver
  • Gerstenmalz/Gerstenmalzextrakt

…und noch vieles mehr. Die Hersteller sind auch nicht verpflichtet, Mengen anzugeben.

Das gefährlichsten Gifte, die gefährlichste Droge unserer Zeit

Durchgeführte Studien weisen auf Parallelen zwischen Heißhunger auf Süßes und dem Verlangen nach dem nächsten Drogenkick.

Das schlimmste:

Kinder werden bereits auf Abhängigkeit programmiert – und das schon im Mutterleib. Immer mehr Menschen erkranken an den Folgen des Zuckerkonsums.

Wissenschaftler warnen vor den tödlichen Folgen des Zuckerkonsums. Übergewicht, Herzinfarkt, Diabetes, Alzheimer oder Krebs.

Der „Killer“ Zucker fordert mehr Todesopfer als das Rauchen. Unter Ernährungsexperten gilt Zucker als das gefährlichsten legale Gift unserer Zeit.

Kinder werden zu Zucker-Junkies gemacht

Als Energielieferanten braucht unser Körper den Zucker nicht unbedingt: Trotzdem macht Zucker den größten Teil der Energie aus, die wir mit dem essen zu uns nehmen.

Im 19. Jahrhundert verzehrten unsere Vorfahren im Schnitt zwei Kilo Zucker pro Person und Jahr, heute sind es bei uns satte 36 Kilo.

Noch erschreckender: Im Durchschnitt verzehrt ein deutsches Kind 51 Kilo Zucker pro Jahr.

Durch die übersüßten Industrie-Lebensmittel werden unsere Kinder zu Zucker-Junkies gemacht.

In fast allen Produkten der Lebensmittelindustrie stecken oder besser verstecken sich Zucker und Zuckerzusätze. Manipuliert durch billige Grundstoffe erreicht man das Geschmackserlebnis – und das mach uns Konsumenten süchtig.

Wie Zucker unser Gehirn umprogrammiert und uns regelrecht „bekloppt“ macht

Überfütterst du deinen Körper permanent mit Zucker, hat das ständige Hungerattacken zur Folge:

Es kommt sehr schnell zu suchtartigen Veränderungen des Gehirnstoffwechsels. Eine andauernde Lust auf Süßes, regelmäßiges Naschen, immer wieder Lust auf süße Getränke sind extreme Warnsignale auf eine Zuckersucht sein.

Wiederkehrende Stimmungsschwankungen, Druck- oder Spannungsgefühle im Bauch, Schlafprobleme, Nervosität und Unruhe gelten als wichtige Hinweise.

Der Weg aus der (Zucker)-Sucht

Verbannen sie gewöhnlichen Haushaltszucker von Tisch und Teller.

Weniger Zucker und Süßigkeiten zu essen ist der erste Schritt in die Zuckerfreiheit.

Eine konsequente Zuckerentwöhnung und Normalisierung des Stoffwechsels dauert gut drei Monate.

Im Vergleich zu zusätzlichen gesunden Lebensjahren ohne bösartige Folgekrankheiten des Zuckerkonsums erscheint diese Zeitspanne jedoch als kurze und realistische Investition in die eigene Lebensqualität.

Sie wollen mehr wissen: Hier geht es zur kostenlosen Bedarfsanalsyse:

https://uwedittrich-hypnose.info/angebot-beratungsgespraech/